Zu wenig vegan freundliche Ärzte: Angst vor Entwicklungsstörung beim Kind – ein Fallbericht.

Jacky von Vegan Vriend
Jacky von Vegan Vriend

Ich freue mich über Feedback zu meinen Blogbeiträgen in den Kommentaren.

Dreiecke

Vegane Eltern und zu wenig vegan freundliche Kinderärzte: Die schwierige Beziehung - Ein Fallbericht.

Ärztin im Sprechzimmer vor dem Pc mit Mama und Kind in der Beratung. Vegan freundliche Ärzte.
© Canva

Die Zahl der Kinder, die sich vegetarisch oder vegan ernähren, nimmt allmählich zu. Wenn die vegane Ernährung aber nicht ausgewogen und angemessen umgesetzt wird, kann sie das Wachstum und die Entwicklung von deinem Kind ernsthaft beeinträchtigen. Um zum Beispiel die wichtigen Blutuntersuchungen bei veganer Ernährung durchzuführen, ist eine gute und vertrauensvolle Beziehung zum Kinderarzt vorteilhaft. Vegan freundliche Ärzte gibt es jedoch leider nicht wie Sand am Meer. Kurzer Disclaimer: In diesem Blogartikel schreibe ich über Ärzte, meine aber auch Ärztinnen. 

Vielleicht hast du selbst schon schlechte Erfahrungen gemacht oder aber du gehörst zu den wenigen Glücklichen, die einen vegan freundlichen Kinderarzt erwischt haben. Oder er ist dem Thema gegenüber zumindest offen. Leider wird der Kinderarzt oft nicht als verlässliche Bezugsperson von den Eltern wahrgenommen, wenn es um die vegane Ernährungsweise geht. Vorurteile, Misstrauen und Unwissen sorgen für eine schwierige Kommunikation auf beiden Seiten. Dabei kann das Misstrauen der Eltern gegenüber dem Kinderarzt zusätzlich die Gesundheit des Kindes gefährden, wenn bestimmte Maßnahmen und Untersuchungen unterlassen werden. Andererseits fühlen sich die Eltern durch das Misstrauen des Arztes nicht ernst genommen und wenig unterstützt oder aber es gibt schlichtweg zu wenig vegan freundliche Ärzte, sodass die Auswahl sehr beschränkt ist.

In diesem Blogartikel schauen wir uns hierzu einen Fallbericht aus 2020 an, in welchem es um ein 22 Monate altes Kind mit Entwicklungsstörungen geht und was dies mit der schwierigen Beziehung zum Arzt zu tun haben könnte.

Der Fallbericht von einer Entwicklungsstörung aufgrund einer falsch umgesetzten veganen/ vegetarischen Ernährung

Die Entwicklungsstörung von dem 22 Monate alten Jungen ist wahrscheinlich durch eine unausgewogene vegetarische Ernährung verursacht worden. Denn wie bereits oben erwähnt, kann eine nicht richtig durchgeführte vegane oder vegetarische Ernährung zu Entwicklungsstörungen führen. Natürlich kann aber auch eine mischköstliche Ernährungsform zu Mangelerscheinungen führen. Wir beziehen uns hier bewusst nur auch die vegane und vegetarische Ernährung.

Dabei erwies sich bei diesem Fallbericht die Erhebung der Daten zur Ernährung des Kindes als schwierig, da die Eltern nicht alle Termine beim Arzt wahrnahmen und Ernährungsempfehlungen, um die vegane Ernährung sicher zu gestalten, nicht nachkamen. Die schlechte Beziehung zum Arzt verdeutlicht die Schwierigkeit, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Eltern, Kind und Kinderarzt aufzubauen.

Wie kommt es zu Entwicklungsstörungen?

Entwicklungsstörungen haben mehrere Ursachen bei Kindern, die sorgfältig untersucht werden müssen. Die häufigsten Ursachen für eine Entwicklungsstörung sind:

  • die unzureichende Kalorienzufuhr
  • unzureichende Nährstoffaufnahme
  • erhöhter Stoffwechsel
  • oder eine Kombination dieser Punkte

 

Dabei ist es wichtig zu erwähnen, dass die Entwicklungsstörung nur in 1,4 % der Fälle auf eine organische Pathologie (Krankheit) zurückzuführen ist.

Aus diesem Grund ist es so wichtig Familien mit Kinderwunsch aufzuklären und zu versuchen, die Ernährung besser zu planen, um gefährliche Auswirkungen auf die Gesundheit der Kinder zu vermeiden.

Die Ernährungsweise von dem veganen/ vegetarischen Kind war nicht optimal

Einkauf Tüte Gemüse und Brot vegane Ernährung

Aber wie konnte es nun zu den Entwicklungsstörungen kommen? Schauen wir uns die Ernährung an, wird einiges klar.

Die Mutter berichtete von einer abwechslungsreichen Ernährung in der Schwangerschaft. Aufgrund eines Eisenmangels wurde die vegane Ernährung jedoch ausgesetzt. Das termingerechte Baby hatte ein Geburtsgewicht von 3.460 g und eine Größe von 50 cm. Das Kind wurde 10 Monate ausschließlich gestillt und bekam dann ein Reisgetränk, welches jedoch nicht für Säuglinge geeignet war.

Das Kind bevorzugte eine kohlenhydratreiche Ernährung und aß eher weniger Proteinquellen laut der Mutter. Der Junge bekam ab und zu wohl auch Fisch, wenn das Kind es wollte (einzige Ausnahme und somit nicht zu 100 % vegan/vegetarisch). Durch ein Ernährungstagebuch wurde festgestellt, dass das Kind ansonsten keine tierischen Lebensmittel zu sich nahm. Also keine Milchprodukte, Eier oder Fleisch. Die Eltern gaben dabei auch an, dass sie tierische Lebensmittel nicht befürworten. Die Mengen, die das Kind aufnahm waren zufriedenstellend. Es gab ansonsten keine größeren Auffälligkeiten.

Die Empfehlung das Reisgetränk durch Soja zu ersetzen wurde nicht befolgt, da die Eltern auch kein Soja befürworteten. Es gab noch weitere Empfehlungen, wie z. B. den Hülsefrüchtekonsum zu erhöhen.

Leider kam die Familie den Empfehlungen wohl nicht nach. Dieser Fall ist tragisch und zeigt eigentlich nur die Wichtigkeit, das Thema vegane Kinderernährung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Besonders, wenn neben tierischen Lebensmittel noch weitere proteinreiche Lebensmittel wie z. B. Soja oder andere Hülsenfrüchte nicht genügend auf den Tisch landen.

Ein Nährstoffmangel zeigt sich nicht sofort und kann sich über Monate oder Jahre schleichend entwickeln und kann zu irreversiblen Schäden beim Kind führen. 

In dem Fall des 22 Monate alten Jungen hätte die Entwicklungsstörung eventuell vermieden werden können, wenn es ein besseres Vertrauensverhältnis zwischen den Eltern und dem Arzt gegeben hätte. Es kann nur vermutet werden, das die Eltern sich nicht beraten lassen wollten und somit eventuell die Gesundheit des Kindes gefährdet haben. Das Problem liegt aber nicht nur im fehlenden Vertrauen in den Arzt, sondern auch teilweise am fehlenden Wissen von Ärzten im Allgemeinen zur veganen Ernährungsweise, insbesondere wenn es um die vegane Kinderernährung geht.

Ärzte kennen sich oft nicht mit der veganen Ernährungsweise aus und halten die vegane Kinderernährung für schädlich

Leider kennen sich Ärzte oft nicht mit der veganen oder vegetarischen Ernährungsweise aus. Das geht so weit, dass sogar oft genug falsche Empfehlungen mit auf den Weg gegeben werden. Bei den wichtigen Blutuntersuchungen werden dann zum Beispiel nicht aussagekräftige Blutparameter bestimmt. Das kann fatal sein, wenn du als Laie diese Fehler nicht entdecken kannst und dich somit in falscher “Sicherheit” wiegst und glaubst, dass du und dein Kind aufgrund “guter” Blutwerte gut mit allen Nährstoffen versorgt seid. Ein Beispiel wäre hier der Vitamin B12 Wert. Dieser wird zum Großteil von Ärzten im Serum untersucht, obwohl dieser Wert wenig Aussagekraft darüber hat, ob du einen Vitamin B12 Mangel hast, oder nicht. Richtig wäre hier der sogenannte Vitamin B12 – Holo-TC Wert. 

Es gibt Studien, die zeigen, dass Ärzte im Durchschnitt gerade einmal 24 Stunden Ernährungsunterricht in ihrem 6-jährigen Studium haben. Und hier ist noch nicht die vegane oder vegetarische Ernährung berücksichtigt. Es gibt aber Ärzte die sich natürlich weiterbilden und sehr wohl sehr gut auskennen. Sie sind aber nach meiner Erfahrung eher die Ausnahme als die Regel. 

Dazu kommt erschwerend, dass viele Ärzte selbst Vorurteile gegenüber der veganen Ernährung haben und Unwissen weitergeben und dich als VeganerIn zusätzlich verunsichern. Denn natürlich nehmen die meisten von uns die Ärzte in den weißen Kitteln als sehr kompetent wahr und gehen davon aus, dass sie es besser wissen, wenn es um unsere Gesundheit geht. Und ja, Ärzte haben viel Wissen, aber gestehen sich vielleicht nicht immer ein, wenn sie z. B. über die “neue” vegane Ernährungsweise noch nicht so viel wissen. Das heißt nicht, dass dein Arzt nicht kompetent ist, es heißt nur, dass die vegane Ernährung noch recht “neu” ist und gerade erst so langsam in der Gesellschaft ankommt. Ärzte haben trotzdem ihre wichtige Berechtigung und sind für unser Gesundheitssystem unabdinglich.

Was sollst du aber nun tun, wenn dir dein Arzt bei der veganen oder vegetarischen Ernährungsweise nicht wirklich weiterhelfen kann? Oder schlimmer noch: Dein Arzt die vegane Kinderernährung als schädlich oder gar gefährlich betitelt.

Listen von vegan freundlichen Ärzten in Deutschland und Österreich & Co.

Bild von einem Notizbuch

Auf www.veganblatt.com und www.tofufamily.de findest du eine Liste vegan freundlicher Ärzte in Deutschland sowie auf www.vegan.at eine Liste für Österreich.

Höre dich hierzu auch unbedingt in deinem Umfeld um oder schau in Foren nach z. B. bei Facebook & Co, um vegan freundliche Ärzte zu finden. Am schnellsten und sichersten rufst du im Zweifel in der Praxis an, in die du gehen möchtest und fragst konkret nach, ob sie einer veganen Ernährungsweise offen gegenüber stehen.

In meinem anderen Blogartikel findest du bereits eine Liste mit vegan freundlichen Ärzten. Sollte es keinen vegan freundlichen Arzt in deinem Umkreis geben, kannst du auch immer auf Labore oder HeilpraktikerInnen oder andere Fachkräfte zurückgreifen, wenn es um die Blutuntersuchung geht und mithilfe meines 0€ Blut-Check-Guides auf Nummer sicher gehen, dass du die richtigen Blutparameter untersuchen lässt. In dem Blut-Check-Guide findest du neben den Blutparametern auch weitere hilfreiche Tipps zum Umgang mit deinem Kind beim Arzt, zur Vorbereitung und auch den Kosten, mit denen du rechnen kannst. 

Schreib unbedingt auch deine Arztempfehlungen oder Erfahrungen in die Kommentare (oder schreibe mir direkt eine Nachricht). 

Am besten du nutzt aber hierfür das anonyme Google Formular, in dem ich die Namen und Orte der vegan freundlichen Ärzte zusammentrage für alle VeganerInnen! Sobald genügend zusammengekommen sind, teile ich diese Liste mit dir kostenlos.

Hier gelangst du zur Liste der veganfreundlichen Ärzte im deutschsprachigem Raum.

Fazit zur schwierigen Beziehung zwischen Ärzten und Eltern

Die vegane Ernährung ist noch nicht überall in unserer Gesellschaft angekommen. Es gibt weiterhin noch viele Vorurteile und Unwissen, wenn es um eine sichere und gesunde vegane Ernährung geht, besonders in den sensiblen Lebensphasen wie die Kinderernährung, die Schwangerschaft oder die Stillzeit.

Eltern sind Zunehmens verunsichert, ob die vegane Ernährung sicher und gesund ist, wenn Ärzte sich kritisch dagegen äußern. Andere Eltern sind sich sicher, dass es möglich ist sich sicher und gesund vegan zu ernähren, sind sich aber unsicher wie sie die Ernährung richtig umsetzen und wünschen sich mehr Unterstützung von einer Fachkraft.

Damit sich etwas ändert, sollten Ärzte/innen in ihrem Studium auch die vegane und vegetarische Ernährungsform lernen und/oder sich weiterbilden. Aufgrund der immer höheren Zahl an Veganern und Vegetariern sollte dies sogar zur Pflicht werden, um eventuellen Mängeln und ggf. Entwicklungsstörungen bei einer falsch umgesetzten veganen Ernährung vorzubeugen.

Auch das Thema Krankenkassen ist noch ein schwieriges Thema. Alle Krankenkassen sollten die Ernährungsform als präventive Maßnahme für die Gesundheit anerkennen, um auch Menschen mit weniger Einkommen eine fachliche Beratung ermöglichen zu können. Aktuell ist dies nur von sehr wenigen Krankenkassen gegeben. Gerne verlinke ich dir hier noch einen Artikel zu dem Thema von www.deutschlandistvegan.de. In diesem Artikel findest du einen kurzen Vergleich zu vegan freundlichen Krankenkassen.

Kurz gesagt: Es ist noch viel zu tun, damit die vegane Ernährungsweise überall ankommt und auch akzeptiert wird. Es sollte nicht das Ziel sein die Ärzte zu bekehren, sondern vielmehr bereits im Kernpunkt des Studiums, der Weiterbildung und in der (Gesundheits- und Bildungs-)Politik anzusetzen, damit es zukünftig leichter wird sich und sein Kind sicher und gesund vegan zu ernähren mit Freude und weniger Gegenwind.

Was kannst du tun, damit dein Kind keine Entwicklungsstörungen durch eine vegane Ernährung bekommt?

Kind hält Avocado in die Kamera
© Vegan Vriend

Damit es bei deinem Kind nicht zu Entwicklungsstörungen in der veganen Ernährungsweise kommt, kannst du glücklicherweise viel tun. Folgende Möglichkeiten stehen dir zur Verfügung:

 

Mein Onlinekurs Vegan für Mama und Kind

Du bist dir noch unsicher? Komm gerne in meinen Onlinekurs, um sicher zu gehen, dass du alles richtig machst, wenn es um die vegane Ernährung für dich und dein Kind geht.

Laptops, Smartphone und Handy mit Vorschaubildern vom Onlinekurs

Unverbindlich und kostenlos in die Warteliste eintragen und vom exklusiven Wartelistenbonus profitieren.

Quellenangaben:
Fallbericht des 22 Monate alten Jungen zur Entwicklungsstörung:
Farella I, Panza R, Baldassarre ME. Die schwierige Allianz zwischen veganen Eltern und Kinderarzt: Ein Fallbericht. Internationale Zeitschrift für Umweltforschung und öffentliche Gesundheit. 17. September 2020 (17): E6380. DOI: 10.3390/ijerph17176380. PMID: 32887223; PMC-ID: PMC7504629.
 
 
Entwicklungsstörungen:
Berwick DM, Levy JC, Kleinerman R. Gedeihstörung: diagnostische Ausbeute des Krankenhausaufenthalts. Archiv für Krankheiten in der Kindheit. Mai 1982;57(5):347-351. DOI: 10.1136/adc.57.5.347. PMID: 6807215; PMC-ID: PMC1627558. 
 
Homan GJ. Failure to Thrive: A Practical Guide. American Family Physician. 2016 Aug;94(4):295-299. PMID: 27548594.
 
Ernährungsunterricht von Ärzten:
Chung M, van Buul VJ, Wilms E, Nellessen N, Brouns FJ. Nutrition education in European medical schools: results of an international survey. Eur J Clin Nutr. 2014 Jul;68(7):844-6. doi: 10.1038/ejcn.2014.75. Epub 2014 Apr 30. PMID: 24781690.
 
Dreiecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hi, Ich bin Jacky!
Hi, Ich bin Jacky!

Ich bin zertifizierte vegane Ernährungsberaterin für Mama und Kind. Meine Mission ist es dir zu helfen die Vorurteile gegenüber Veganismus für Mama und Kind zu entkräften und dich dabei zu unterstützen selbst Expertin für vegane Ernährung zu werden.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren...

Bild von einer Zeitung

Dein Blut-Check-Guide
für 0 €

Du bist dir unsicher welche Werte für die Blutuntersuchung beim Arzt wichtig sind bei veganer Ernährung für Mama und Kind?

Dann hol dir gerne meinen Blut-Check-Guide. Kostet dich keinen Cent und du meldest dich zum Newsletter mit 100% Mehrwert und keinen Spam an.

Blut-Check-Guide Vorschau PDF

Meine Empfehlungen

*Werbung/ Affiliate Links

Vegane zuckerfreie Schokolade von MAKRI

veganvriend10 => Für 10 % bei Bestellungen ab 10 Euro Mindestbestellwert

veganvriendversand => Für kostenfreien Versand ab 10 Euro Mindestbestellwert

Makri Schokolade aus nur 3 Zutaten Vegan

Veganes Omega 3 Mikroalgenöl von Norsan

Omega-3 Vegan Mikroalgenöl mit DHA & EPA. Erhalte 15 % auf deine Erstbestellung mit dem Code: VeganVriend15

Produktbild Omega 3 Vegan Öl von Norsan

Zykluscomputer von Daysy

Daysy - Familienplanung - einfach, schnell & natürlich!
Jetzt 10 Euro Rabatt für deine Daysy über den Link sichern.Daysy-Textlink-3-DE

Dank Daysy weißt du genau, wann du fruchtbar bist und wann nicht. Daysy berechnet die unfruchtbaren Tage mit einer Genauigkeit von über 99 %.

Bild Daysy Zykluscomputer

Dein Studium zur veganen Ernährungsberatung an der ecodemy

Du möchtest selbst vegane Ernährungsberater/in werden?

Mit dem Gutscheincode l60gqvq9 erhältst du 10 % Rabatt.

Siegel ecodemy Vegane Ernährungsberaterin für Mama und Kind Jaqueline Freund
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner Skip to content